.

Mit einem Backpack auf Reisen zu gehen bedeutet eine gut durchdachte und sinnvolle Packliste. Denn jedes unnötige Paar Schuhe und jede Creme lastet nachher auf den Schultern. Für mich geht es zum zweiten Mal nach Thailand, weshalb ich weiß wovon ich spreche, wenn es um eine ausgeklügelte Packstrategie geht.

Wobei ich gleich zu Anfang sagen muss, dass ich keine eingefleischte-hard-core-trekking Travelerin bin, die während der Reise auf den „ich lasse jetzt alle meine Haare wachsen“-Trip kommt oder Hosen mit Reisverschlüssen und verstellbaren Längen trägt. Diese Packliste ist also für alle spannend, die ihre Pflege- und Stylingroutine auch in einer anderen Zeitzone in komprimierter Form leben wollen. Dabei dennoch minimalistisch und strukturiert ohne unnötige Kilos auf dem Rücken reisen möchten.

Backpack Packliste

1.Der Kulturbeutel. Hier landen schnell viele große Tuben an Shampoo, Conditioner, Waschlotions usw. – die sind auf der einen Seite sehr schwer, produzieren Plastikmüll und können durch Hitze&Druck auslaufen.

Ich bin deshalb auf Seifen umgestiegen. Bestehend aus natürlichen Inhaltsstoffen, ohne Parabene, Palmöle, Konservierungsstoffe und co.! Seifen sind außerdem sehr viel ergiebiger, leichter und kleiner und nicht in Plastik verpackt. Attribute, die ein Segen für jeden Rücken und die Natur sind.

Für meine Haare benutze ich die Conditionerseife und die Shampoobar „FINE & SHINE“ von Hautsinn. Diese Seifen werden in Wien von Hand gesiedet und beinhalten hochwertige Bio-Öle, die extrem Pflegend sind  und einen wunderbaren Duft im gesamten Backpack verteilen.

Für mein Gesicht habe ich eine Reisegröße der „A NATURAL DIFFERENCE“ – Glucana Cleansing Bar.Die ist zwar nicht offiziell Bio-zertifiziert aber frei von Chemie und natürlichen Ursprungs.

Zum Duschen und fürs Wäsche waschen nutze ich eine Seife von Lush aus schwarzem Holunder. Ihr findet sie unter dem Namen „Respect your elders“.

Für Fortgeschrittene gibt es übrigens eine All-in-one Seife von Dr.Bronner’s. Damit kann man sich die Haare, Zähne, den gesamten Körper und sowieso alles waschen. Das ist die 18-in-1 Naturseife. 

Was Bodylotion angeht, werde ich auf Kokosöl zurückgreifen, das es in Thailand in bester Qualität gibt. Wenn man das Öl gleich nach dem Duschen auf die feuchte Haut aufträgt ist es eine super Pflege und kann optimal einziehen ohne zu stark zu fetten!

Die einzigen Tuben in meinem Rucksack sind meine vegane Zahnpasta und ein super erfrischendes, leichtes und feuchtigkeitsspendendes Serum von Absolution.

Unschlüssig bin ich noch bei der Wahl einer guten Sonnencreme, die organic ist. Es gibt eine von Ringana, die aber relativ klein ist und kaum für einen 4-wöchigen Urlaub reicht. Auch Lush hat einen Sunblock aber als Bar. Was also bei Hitze schmelzen würde. Ich werde also auf eine Apotheken Sonnencreme zurückgreifen und bin offen für Eure Vorschläge!

P.S. meistens gibt es in den Unterkünften Handtücher. Ich nehme trotzdem ein kleines Gesichtshandtuch mit.

2.Schuhe 

Gemütliche Schuhe sind das A & O! Ich werde für den Flug Supergas tragen und vor Ort mit traditionellen Birkenstock die Straßen und Strände erkunden. Für die Hostel-Duschen sind ein paar Havaianas dabei.

Backpack Packliste

3.Lifesaver

Unabdingbar ist eine Reiseapotheke, die ihr Euch von einem Arzt zusammenstellen lassen solltet. Wichtig ist auch eine Cappy. Kann man aber auch dort kaufen!

Praktisch finde ich außerdem einen Schlafsack aus Leinen oder Seide. Das hilft, wenn man der asiatischen Hygiene misstraut. An dieser Stelle empfehle ich außerdem das Dr.Bronner’s Hygienespray! Das ist super sanft.

Mir ist Sport auch im Urlaub wichtig. Da Hanteln aber nichts im Backpack zusuchen haben, nehme ich Gummibänder mit, die einen super Trainingseffekt to go haben.

Dr.Bronner Desinfektionsspray

4.Kleidung 

In Thailand ist es natürlich sehr heiß und feucht. Weshalb ich schaue lockere Leinen oder Baumwoll Kleidung mitzunehmen. Um genau zu sein habe ich 2 Shorts, 2 Jumpsuits, 2 Kleider und 5 Tops eingepackt. Dazu noch Unterwäsche, 2 Sport BHs, eine Sportshorts, 2 Bikinis und einen Badeanzug. All das habe ich in Gefrierbeuteln verpackt, damit ich eine Form von Ordnung im Backpack habe.

5.Handgepäck 

Auf Langstreckenflügen finde ich ein Nackenkissen (aus Platzgründen zum Aufblasen), Lippenpflege, Desinfektionsspray, Kopfhörer, Schlafmaske, Zahnbürste, Powerriegel und meinen Kindl wichtig. Der Umwelt zur Liebe und um nicht auf die Getränkerunden angewiesen zu sein habe ich außerdem immer eine Wasserflasche mit im Flugzeug.

That’s all!

Mein Backpack wiegt jetzt keine 6 Kilo, was sich möglicherweise auf dem Rückweg ändern wird, wenn ich an das tolle thailändische Geschirr denke…

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.