.

Granola ist in aller Munde. Im wahrsten Sinne des Wortes. Meist aber überzuckert und als engelhaftes „Knusper-Müsli“ deklariert. Da ich ein absoluter DIY Fan bin und gerne weiß, was in meinem Magen landet habe ich mehrere Granola-Rezepte ausprobiert und interpretiert.

Dabei ist mein Protein Granola Rezept entstanden. 

Protein Granola

Die Zutaten setzen sich zusammen aus:

  1. Zweihandvoll Quinoa gepufft
  2. Zweihandvoll Amaranth
  3. Zweihandvoll Leinen- und Chiasamenmischung
  4. 500g Bio-Haferflocken (glutenfrei)
  5. Zweihandvoll Kokosnussflocken
  6. 500g ungesalzene Nussmischung
  7. 3 EL Hanfprotein
  8. 4 EL Kokosnussöl
  9. 3 EL Aroniapulver (oder Himbeere) 
  10. Gefriergetrocknete Beeren
  11. 2EL Kokoswasser
  12. 2 EL Agavendicksaft

Und nun zur Zubereitung.

Zu allererst muss der Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden. In der Zwischenzeit werden die Nüsse grob zerhackt und anschliessen in einer Pfanne geröstet. Dadurch tritt das Öl noch besser frei und gibt einen wunderbaren Geschmack ab. Anschliessend kommen die Nüsse zusammen mit den Haferflocken, dem Quinoa, dem Amaranth, den Kokosnussflocken und den Samen auf ein Backblech.

Für den Proteingehalt und dem crunchy Effekt sorgt nun das „Dressing“. Das besteht aus dem Hanfprotein, dem Kokoswasser, dem Aroniapulver, Agavendicksaft und dem Kokosöl. Das wird kräftig zusammengerührt und anschliessend über das Blech gegeben. Abschliessend das ganze seeeehr gut durchmischen und ab in den Ofen damit.

Protein Granola

Protein Granola Protein Granola

Die Wohnung wird nun ganz wunderbar riechen. Zwischendurch den Ofen aufmachen und das Protein Granola gut durchmischen, damit alles gleichmässig geröstet wird.

Sobald alles gold-braun ist kommt das Blech aus dem Ofen (Circa 25 Minuten). An dieser Stelle ist es wichtig das Protein Granola SEHR gut abkühlen zu lassen bevor es ins Müsliglas wandert. Sonst schimmelt das Ganze nämlich.

Sobald das Protein Granola abgekühlt ist, mische ich gerne noch gefiergetrocknete Beeren dazu. Das ist aber Geschmackssache und auch eine Preisfrage. Leider sind die in Österreich sehr teuer. Generell gibt es viele verschiedene Alternativen, was die Inhalte betrifft. Einige mischen zum Beispiel noch Mohn o.ä. unter.

Selbstgemachtes Protein Granola ist, wie ich finde, übrigens ein super Gastgeschenk!

Protein Granola

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.